Anschlussfinanzierung: Ein Vergleich der sich lohnt

Warum sich ein Vergleich einer Anschlussfinanzierung lohnt

Falsche Anschlussfinanzierung kostet Kreditnehmer drei Milliarden Euro.  Anschlussfinanzierung bedeutet die Verlängerung eines Baukredites nach Ablauf der Zinsbindung. Bei einem Immobilienkauf ist üblicherweise für den Großteil der Kaufsumme eine Finanzierung bei einer Bank notwendig. Dieses Baudarlehen wird für zehn maximal dreißig Jahre festgeschrieben. Wenn nach Ablauf dieser Zeit noch eine Restschuld besteht, braucht der Darlehensnehmer eine Anschlussfinanzierung. Diese regelt in der Folgezeit die Zinskonditionen für seinen Baukredit.


Wer die preisgünstigste und beste Anschlussfinanzierung sucht, sollte sich rechtzeitig informieren und nicht einfach das Verlängerungsangebot der bisherigen Bank akzeptieren. Mit Hilfe von Vergleichsangeboten oder gar einem Wechsel des Kreditanbieters können Hausbesitzer und Wohnungseigentümer mehrere tausend Euro sparen. Auch wenn das Baudarlehen erst in einigen Jahren ausläuft, kann man sich mit einem Forward-Darlehen die gegenwärtig niedrigen Zinsen für eine zukünftige Anschlussfinanzierung sichern.

Anschlussfinanzierung bei meiner Hausbank

Anschlußfinanzierung bei der bisherigen Bank (Prolongation) Ein Baukredit bei der bisherigen Bank zu verlängern, ist die bequemste, aber meist teuerste Wahl für den Kreditnehmer. Häufig werden die alten Konditionen bei der Anschlussfinanzierung einfach übernommen. Beispielsweise werden Risikozinsaufschläge nicht gestrichen, obwohl sie längst überholt sind. Ebenso fehlt in Altverträgen häufig das Recht auf die Gewährung einer Sondertilgung, das in keiner Anschlussfinanzierung fehlen sollte. Auch ohne den Wechsel der Bank lässt sich durch Vergleichsangebote Geld sparen. Die bloße Erwähnung die Anschlussfinanzierung für seinen Baukredit woanders abschließen zu wollen, steigert die Verhandlungsbereitschaft der Bank.

Für einen guten Kunden, der über Jahre seine Kreditwürdigkeit bewiesen hat, wird die Bank die Zinskonditionen nachbessern. In Fällen fehlender Bonität kann die Bank eine Anschlussfinanzierung auch verweigern, was sie dem Kreditnehmer drei Monate vor Ablauf mitteilen muss.

Anschlussfinanzierung bei einer neuen Bank

Anschlussfinanzierung bei einer anderen Bank (Umschuldung) nach Ablauf der Zinsbindung für einen Baukredit ist ein Wechsel zu einer anderen Bank möglich und kann zu erheblichen Einsparungen führen. Besonders Internetbanken bieten günstigere Zinskonditionen von bis zu anderthalb Prozentpunkten an. Durchschnittlich beträgt die Einsparmöglichkeit etwa 0,5 Prozent. Bei einer Restschuld von beispielsweise 100.000 Euro ließen sich etwa 5.000 Euro sparen. Die Kosten für die Übertragung einer Umschuldung betragen hingegen lediglich ca. 300 Euro.

Manche Banken übernehmen außer der schriftlichen Abwicklung, sogar diese Kosten. Generell sollte bei einer Anschlussfinanzierung neben einem günstigen Zinssatz auch Zeitrahmen, Tilgungssatz und Flexibilität des neuen Baukredites stimmen. Trotzdem heißt es vor einem Bankenwechsel immer mehrere Vergleichsangebote für die Anschlussfinanzierung heranzuziehen und gegebenenfalls, einen unabhängigen Makler zu Rate zu ziehen.

Anschlussfinanzierung Tipp

Wer trotz bestehendem Baukredit schon heute von den gegenwärtig niedrigen Zinsen profitieren will, sollte über ein Forward-Darlehen nachdenken. Bereits drei Jahre vor Ende der festgeschriebenen Zinsbindung lässt sich damit eine rentable Anschlussfinanzierung für die Zukunft aushandeln. Mit Hilfe dieser „Zinswette“ kann sich der Darlehensnehmer vor steigenden Bauzinsen schützen, indem er heute Zinskonditionen vereinbart, die er am Tag der Fälligkeit nutzt. Normalerweise lassen sich Banken diese Form der Anschlussfinanzierung mit Zinsaufschlägen von 0,03 bis 0,07 Prozent pro Monat bezahlen. Je weiter weg der Zeitpunkt der Anschlussfinanzierung liegt, desto höher sind die Kosten. Aber es gibt Kreditinstitute, die ein Forward-Darlehen bei einer Vorlaufzeit von bis zu 36 Monaten ohne Zinsaufschlag anbieten. Da die Zinsen für einen Baukredit in den nächsten Jahren wahrscheinlich wieder ansteigen werden, rät Stiftung Finanztest die Anschlussfinanzierung mit einem Forward-Darlehen und hoher Tilgung abzuschließen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*