Eigenheimförderung die Sie nutzen sollten

Eigenheimförderung macht ihren Baukredit günstig

Mit der passenden Eigenheimförderung zum günstigen Baukredit. Es gab selten so gute Zeiten für einen günstigen Baukredit. Niedrige Bauzinsen und über 200 regionale Programme zur Eigenheimförderung warten auf Abruf. Laut einer Umfrage sind die Möglichkeiten der Eigenheimförderung selbst Baukredit-Beratern weitestgehend unbekannt. Aber auch Banken bieten ihren Kunden keine oder nur sehr ungenügende  Möglichkeit die Eigenheimförderung im vollem Umfang zu nutzen. Dabei ist die Eigenheimförderung ein sehr wichtiger Baustein wenn nicht gar Grundlage für einen günstigen Baukredit.


Nach dem Wegfall der Eigenheimzulage 2005 haben Staat, Länder und Kommunen kräftig nachgelegt. Die Eigenheimförderung ist schon lange kein Klacks mehr, um auf diese verzichten zu können. Lassen Sie uns ein wenig Licht in das Wirrwarr der Eigenheimförderung mit einem Baukredit bringen.

Welche Eigenheimförderung können Sie nutzen?

Für die Eigenheimförderung gibt es eine Reihe von Möglichkeiten.

  • Eigenheimförderung über die KFW-Bank.
  • Eigenheimförderung mit Bau–Riester.
  • Eigenheimförderung mir spezielle regionale Förderprogramme.
  • Eigenheimförderung für umweltgerechte Bausanierung

Eigenheimförderung über die KFW-Bank

Die KfW-Bank unterstützt nicht nur Unternehmen, sondern auch den Kauf und die Erhaltung von Wohnimmobilien. Je nach Art der Immobilie greifen verschiedene Programme zur Eigenheimförderung. So z. B. für einbauten die einer ökologischen Bauweise entsprechen. Gemeint sind damit Einbauten, die den Energieverbrauch senken. Realisiert wird dies durch sehr zinsgünstige Sonder-Darlehen. Die Eigenheimförderung  durch die KfW Bank kann nur über einen Baufinanzierer (Bank oder Bausparkasse) beantragt werden. Welche Programme zur Eigenheimförderung die KfW-Bank bereitstellt, lesen Sie hier. Die aktuellen Bauzinsen der KfW-Bank können Sie sich in unserer Rubrik Bauzinsen kostenlos downloaden.

Eigenheimförderung mit Bau-Riester

Bau-Riester ist fast jedem geläufig. Aber eher bekannt als Altersvorsorge. Seit 2008 können förderberechtigte Personen den Staat an ihrem Baukredit beteiligen. Somit ist es möglich mit einen Bau-Riester die monatliche Belastung stark zu reduzieren. Diese Art der Eigenheimförderung schafft nicht nur mehr Sicherheit, sondern bietet den Bauherren auch einen erweiterten finanziellen Spielraum. Wie Sie die Eigenheimförderung mit Riester richtig nutzen, lesen Sie in dem Artikel Bau-Riester.

Eigenheimförderung mit mangelnder Beratungskompetenz

Die Eigenheimförderung für regionale Förderprogramme sind meist nur einigen wenigen Baufinanzierungsspezialisten bekannt. Laut einer Blitzumfrage des BS Baugeld Spezialisten zur Eigenheimförderung durch regional Förderprogramme gab jeder fünfte Befragte an unzureichend informiert zu sein. Dabei werden regional und von jedem Bundesland unterschiedliche Programme zur Eigenheimförderung angeboten. Die  regionale Eigenheimförderung ist dabei nicht unerheblich. Gefördert werden meist Familien mit Kindern oder bestimmte Bebauungsgebiete.

Eigenheimförderung für umweltgerechte Bausanierung

Eigenheimförderung für umweltgerechte Bausanierung ist nicht nur über die KfW-Bank möglich. Hierzu gibt es seit 2009 das Wärmegesetz. Dies beinhaltet, dass jeder Neubau erneuerbare Energien für die Wärmeversorgung einsetzen muss. Am wenigsten bekannt sind daher die regionalen Programme zur Eigenheimförderung. Diese werden von Bund Länder und Kommunen bereitgestellt. Bei genauerer Betrachtungsweise treten hier sogar örtliche Energieversorger in den Mittelpunkt. Dies beweist die Intransparenz dieser Programme. Aber richtig interessant wird es für Bauherren, wenn man diese Möglichkeiten der Eigenheimförderung miteinander kombinieren kann. Hier sind schnell zehn bis zwanzig Tausend Euro an Kosten gespart. Ein genauer Blick in die regionalen Programme zur Eigenheimförderung lohnt sich in jedem Fall.

Eigenheimförderung für regionale Förderprogramme

Jedes Bundesland stellt ihre eigene regionale Förderprogramme zur Eigenheimförderung zur Verfügung. Wer oder was in jedem Bundesland an Eigenheimförderung bereitgestellt wird, erfahren Sie über die dafür zuständigen Landratsämter oder über die Landesbanken. Um Ihnen die Suche zu erleichtern, folgt ein Verzeichnis, wo Sie genauere Informationen zu den einzelnen Förderprogrammen in ihrem Bundesland erhalten.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*