Die 4 größten Fehler im Finanzierungsplan

Der Finanzierungsplan zeigt, welche Kosten der Immobilienkauf mit sich bringt. Der Finanzierungsplan ist oft ein Kritikpunkt unseriöser Beratung. Ein Baukredit mit lückenhaftem Finanzierungsplan, kann den Bauherren in den finanziellen Ruin treiben. Doch die Bank kümmert dies herzlich wenig. Es tauchen immer wieder dieselben Beratungsfehler auf.

Die häufigsten Fehler im Finanzierungsplan

  1. Kaufnebenkosten im Finanzierungsplan vergessen.
  2. Finanzierungsplan mit mangelnden Infos
  3. Unnötig aufgeblähte Kreditsummen
  4. Finanzierungsplan unterschätzt Zinsrisiko

Ein gern gemachter Fehler im Finanzierungsplan.

Kaufnebenkosten, wie Grunderwerbssteuer, Grundbuch, Notarkosten und Maklercourtage schlagen mit sechs bis 12% des Kaufpreises zu Buche. Gern lässt man auch die laufenden Betriebskosten für ihre neue Immobilie unter den Tisch fallen. Solch eine Lücke im Finanzierungsplan lässt sich nur mit einer teuren Nachfinanzierung korrigieren.

Finanzierungsplan mit mangelnden Infos

Mangelnde Informationen im Finanzierungsplan sorgen garantiert für unangenehme Überraschungen. So fehlen häufig Angaben über Restschuld am Ende der Zinsbindung, die Kreditlaufzeit, Zusatzkosten oder Schätzgebühren. Gern werden im Finanzierungsplan auch anfallende Bereitstellungszinsen verschwiegen. Bei Finanzierungen mit Kombikrediten wird im Finanzierungsplan meist kein gesamter Effektivzins ausgewiesen.

Unnötig aufgeblähte Kreditsummen

Bankberater berücksichtigen oft nicht genügend Eigenkapital in einem Finanzierungsplan. Dadurch nimmt der Bauherr einen höheren Baukredit auf. Folglich zahlt der Bauherr mehr Bauzinsen als nötig. Begründet wird dieses Vorgehen meist mit einer finanziellen Sicherheit für den Kunden. Richtig wäre es, eine finanzielle Sicherheit von drei bis sechs Monatsgehältern für eine nachhaltige Finanzierung zurück zustellen.

Finanzierungsplan unterschätzt Zinsrisiko

In einem Finanzierungsplan rechnet die Bank oft mit dem derzeitig aktuellen Bauzins über die gesamte Kreditlaufzeit. Dabei wird im Finanzierungsplan nicht berücksichtigt, dass der Bauzins sich über die gesamte Kreditlaufzeit verändern kann. Meist entsteht dieses Problem schon nach Ablauf der ersten Zinsbindung. Ein seriöser Finanzierungsplan sollte dies berücksichtigen. Rechnen Sie mit einem durchschnittlichen Bauzins von circa 6% nach der ersten Zinsbindung.

Baukredit Tipp Finanzierungsplan

Bereiten Sie sich auf das Beratungsgespräch bei ihrer Bank gut vor. Achten Sie darauf, dass die Bank Ihnen einen vollständigen Finanzierungsplan erstellt. Nur ein lückenloser und vollständiger Finanzierungsplan ist eine gute Voraussetzung für eine nachhaltige Baufinanzierung. Je klarer ihre Vorstellungen sind umso besser. Denn Banken wollen in erster Linie nicht beraten sondern verkaufen. Eine objektive Beratung ist von Banken nicht zu erwarten. Oft bekommen sie eine unabhängige und objektive Beratung nur von Verbraucherzentralen. Lassen Sie ggf. ihren Finanzierungsplan bei der Verbraucherzentrale prüfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*