Annuität

Was ist eine Annuität und wie funktioniert sie?

Eine Annuität ist eine Kreditrate die fest vereinbarte Zahlung von Zins und Tilgung beinhaltet. Die Annuität findet Anwendung beim Annuitätendarlehen. Anwendung findet das Annuitätendarlehen z.B. bei Baukrediten. Die Annuität muss i.d.R. in konstanten zeitlichen Abständen bezahlt werden. In den meisten Fällen handelt es sich um monatliche Zahlungen. Nur selten wird die Annuität vierteljährlich fällig.


Obwohl die Höhe der Annuität über die gesamte Kreditlaufzeit gleich bleibt, unterscheidet sich die Annuität in ihrer Zusammensetzung. Eine Annuität enthält Zins und Tilgung. Am Anfang der Kreditlaufzeit ist der Anteil der Tilgung an der Annuität geringer als die Zinszahlung. Das Verhältnis ändert sich jedoch im Laufe der Zeit. Die Gesamtschuld sinkt durch die Tilgungszahlung der einzelnen Annuität kontinuierlich. Dies hat zur Folge, dass mit zunehmender Zeit der Tilgungsanteil steigt und der Zinsanteil sinkt. Die Annuität bleibt dabei immer gleich. Die Funktion einer Annuität kann die folgende Grafik veranschaulichen.

Diagramm Annuität Annuitätendarlehen

Verlauf einer Annuität / Annuitätendarlehen

Liegt ein Angebot für ein Annuitätendarlehen mit günstigen Bauzinsen vor, so ist eine möglichst lange Zinsbindung in Betracht zu ziehen. Mit einer längeren Zinsbindung sichern Sie sich den günstigen Kreditzins im Idealfall bis Ende der Kreditlaufzeit. Tun Sie dies nicht, müssen sie unter Umständen nach dem Verstreichen der Zinsbindung einen höheren Bauzins und damit eine höhere Annuität in Kauf nehmen. Ein nicht festgeschriebener Zinssatz, der sich variabel in Abhängigkeit eines Indexes ändern kann, erschwert die Planung. Der variable Zinssatz kann außerdem während der Kreditlaufzeit stark schwanken und zu hohen Zinsbelastungen führen. Die Annuität bleibt aber auch bei einem höheren Zinssatz gleich, da die Höhe der Annuität vor dem Vertragsabschluss festgelegt wird. Die fest vereinbarte Annuität gilt aber nur für den Zeitraum der Zindsbindung. Nach einer Anschlussfinanzierung oder Umschuldung wird die Höhe der Annuität, durch den neuen Zins, neu berechnet. Die Höhe der Tilgung bleibt i.d.R meist gleich.

Sie sollten ein Annuitätendarlehen mit Zinsbindung immer dann einem Kredit mit variablem Zinssatz vorziehen, wenn sie den die zukünftige Zinsentwicklung nicht abschätzen können und der variable Zinssatz nicht signifikant geringer als der festgeschriebene Zinssatz ist. Eine Annuität ist also nichts anderes als eine Darlehensrate. Diese beschreibt gleichzeitig die Form des Darlehens (Annuität).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*