Sorgenfreie Altersvorsorge mit der eigenen Immobilie



Wie gelangt man also am besten an eine eigene Immobilie? Das passende Baudarlehen ist sicherlich ein entscheidender Schritt auf dem Weg zum Eigenheim. Grundsätzlich befinden wir uns in guten Zeiten für Häuslebauer, denn sie profitieren aktuell von einer äußerst günstigen Zinssituation für Finanzierungen. Selten zuvor verharren die Zinsen für längere Zeit auf einem solch niedrigen Niveau.

Es sollte bei einer Baufinanzierung aber nicht nur auf eine niedrige Verzinsung geachtet werden, sondern auch auf eine individuell auf den Finanzierungsnehmer abgestimmte Monatsrate sowie eine möglichst zügige Tilgung des Darlehens. Sinnvoll ist es außerdem, wenn die Finanzierung flexible Sondertilgungen beinhaltet und auf diese Weise auf veränderte Lebenssituationen des Kreditnehmers Rücksicht nimmt. Die jeweilige Baufinanzierung sollte spätestens vor dem Renteneintritt beglichen sein. Nur wenige Hausbesitzer erhalten im Alter genügend Rentenbezüge, um davon ein Eigenheim abzahlen zu können.

Bei den Kalkulationen vor dem Kauf eines Objekts, bei denen dem Interessenten ein sachkundiger Finanzberater zur Seite stehen sollte, werden neben der eigenen finanziellen Situation und den eigentlichen Finanzierungskosten auch die Nebenkosten für Grundbuch-, Notar- und Maklerkosten berücksichtigt. Sie können je nach Gebäudetyp und Region deutlich voneinander abweichen.

Um die richtige Immobilie auswählen, sollte bedacht werden, ob das Eigenheim in Zukunft an Wert gewinnen wird oder nicht. Dafür verantwortlich ist vor allem die Lage des Objekts – es sollte zum Beispiel überprüft werden, ob eine gute Verkehrsanbindung besteht. Dies ist wichtig für einen möglichen Weiterverkauf der Immobilie, aber auch für die Eigennutzung: Gerade im Alter kann eine verkehrsgünstige Lage des Eigenheims viele Wege erleichtern.

Wenn das richtige Objekt und die passende Finanzierung gefunden sind, kann es endlich losgehen. Ein wichtiger Teil der Altersvorsorge ist dann – beinahe sicher – in trockenen Tüchern. Mit einer eigenen Immobilie ist aber natürlich  nicht der komplette Lebensabend abgesichert. Eine Mischung aus verschiedenen Geldanlageprodukten verschafft im Lauf der Jahrzehnte in unterschiedlichen Marktphasen eine möglichst gute Absicherung und solide Renditen. Davon kann in den Rentenjahren gezehrt werden. Darüber hinaus hilft eine private, im besten Fall staatlich geförderte Altersvorsorge dabei, schmälere Renten- und Pensionsleistungen in den nächsten Jahrzehnten aufzufangen.

Das Redaktionsteam des Finanzdienstleisters Dr. Klein und des Online Finanzportals vergleich.de sitzt in Berlin und berichtet regelmäßig über die Geschehnisse der Finanzwelt. Unter anderem betreut es das Dr. Klein und das vergleich.de Blog.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*