Umzug mit kleinem Budget finanzieren

Wer in eine neue Bleibe umzieht, auf den kommen in der Regel hohe Ausgaben zu. Teils müssen Kaution und Maklergebühren bezahlt werden und auch der Kauf von neuen Möbeln sowie Hilfsmitteln für Renovierungsarbeiten ist notwendig. Manch einer verliert im Chaos den Überblick über seine Finanzen, sodass zuletzt kaum noch Geld übrig bleibt, um den Umzug zu finanzieren. Da jener aber unbedingt realisiert werden muss, müssen Lösungen für eine sparsame Finanzierung gefunden werden.


Private Helfer immer günstiger

Die beste Methode, beim Umzug zu sparen, ist immer noch, so viele private Helfer wie möglich zu mobilisieren. Jene können beim Packen und Verladen der Umzugsautos oder aber beim Montieren von Möbeln helfen. Plant man einen derartigen Umzug, so sollte man möglichst früh Personen ansprechen und um Hilfe bitten. Die meisten von uns sind tatsächlich gern dazu bereit, einem Freund auszuhelfen. In diesem Zuge sollte man auch gleich nachfragen, ob nicht jemand einen Transporter besitzt oder ob von einer dritten Person ein solcher ausgeliehen werden kann. Der Transportwagen ist nämlich einer der größten Kostenpunkte. Bittet man Freunde und Kollegen um Hilfe, so sollte es selbstverständlich sein, dass man diese mit kulinarischen Leckereien und Getränken versorgt. Zieht man in ein Heim mit Terrasse oder Balkon, könnte man den Umzug zum Beispiel mit einem Grillabend abschließen. Bei einem solchen privat organisierten Umzug sollte man sich dessen bewusst sein, dass die privaten Helfer im Schadensfall nicht haften. Was man bei einem Umzug in Eigenregie sonst noch beachten muss, kann unter http://www.immonet.de/ nachgelesen werden.

Beim Umzugsunternehmen sparen

Wem eine Versicherung der Umzugsgüter wichtig ist oder wer keine privaten Umzugshelfer mobilisieren kann, der wendet sich am besten an ein Umzugsunternehmen und lässt sich ein individuelles Angebot erstellen. Hierbei lohnt es sich einmal mehr, bei verschiedenen Speditionen anzufragen und die Angebote zu vergleichen. Bei der Angebotserstellung sollte man außerdem überlegen, welche Arbeiten man nicht vielleicht doch selber übernehmen kann, um den Preis zu reduzieren. Wesentlich günstiger kann man den Umzug aber finanzieren, indem man an einer sogenannten Umzugsauktion teilnimmt. Dabei gibt man die gewünschten Leistungen an und erhält dann Angebote von verschiedenen Speditionen. Hier kann eine Menge gespart werden, da freie Kapazitäten anderer Kunden ausgenutzt werden. Bei einem Umzug in eine andere Stadt fährt der Transporter meist leer zurück und genau jenen Platz können weitere Auftraggeber preisgünstig nutzen. Muss man nur wenige Möbelstücke zum neuen Wohnort transportieren, kann man zuletzt das Glück haben, dass in einem anderen Transporter noch ein bisschen Platz frei ist. Ist selbst dies zu teuer, bleiben nur noch zwei Möglichkeiten: Man leiht sich Geld oder aber man schließt einen kleinen Ratenkredit ab.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*